Überspringen zu Hauptinhalt

Die Weintaufe mit Zwillingen?

Mit Jubiläumsrebe und  Blauen Portugieser als Zwillingspaar.

Das Ganze noch dazu auf einen Ort, wo der größte Kirchenkongress vom Papst und den höchsten Gremien des Vatikans 1221 stattfand. Dass nahe von Untermarkersdorf am Mont Scac (heute Schatzberg) das religiöse Zentrum der römisch-katholischen Welt und eine kurze Zeit nicht im Vatikan war sondern im Pulkautal, ist skurril und kaum zu glauben aber historisch bestätigt. 

Vielleicht liegt es am Standort, dass in Untermarkersdorf auch heute eine andere ungewöhnliche Welt zu Hause ist. Verborgen entstand ein Betrieb der Superlative; die Daten aufzuzählen liegt aber nicht im Interesse der Familie. (Kurz: Österreichs größter Weinproduktionsbetrieb, zeitgleich auch der international höchst bewertete, wie mehrmals als der Wine Maker oft the Year in New York uva. ausgezeichnet.) Eher als Hobby und aus Forscherdrang werden quasi „nebenbei“ 2 Quadratkilometer Weingarten bewirtschaftet. Alles in allem seltsam. Der Gründer Wolfgang, ein Winzer durch und durch, und den Sohn Wieland würde man heute als Manager bezeichnen, ist er aber nicht, sein Interesse liegt an der hohen möglichen Qualität der österreichischen Weine. – Dazu: er bezahlt freiwillig überdurchschnittlich viel für Qualitätstrauben, um den Weinbau nicht nur in dieser Region zu erhalten. Die Tochter Katharina passt perfekt in diese Welt – ihre außergewöhnliche Sensorik drückt sich perfekt in der hochwertigen Linie Kathi aus. 

Diese lange Vorwort als Begründung für die Zwillingsweintaufe 

die das Ziel hatte ganz besondere vergessene Schätze, die einen Teil des Ruhms der österreichischen Weine in der alten Welt hatten, zu ehren und vielleicht ein Bewusstsein dafür zu fördern.

Der Blaue Portugieser war ein Welterfolg, der Wein der Königin Viktoria des Houses of Commons, die Nummer 1 der englischsprachigen Welt, der nach Indien, Madras, den USA usw. exportiert wurde.

(Siehe Der Weinhandel in der Monarchie von Robert Schlumberger, 1903) Frankreich zwang auch den Portugieser an der Loire als „Autrichien“ zu pflanzen, um damit am Markt zu reüssieren. Die Familie nahm sich dieser Sorte einmal besonders an – Doppelgold in New York, platziert vor vielen bekannten Châteaus war das Ergebnis. Der Blaue Portugieser ist ein schlafender Riese unseres Sortiments.

Die Jubiläumsrebe, eine besondere Züchtung von Professor Zweigelt – ihren Namen hat sie von der 100 Jahre-Feier von 1960 der ältesten Weinbauschule der Welt Klosterneuburg.

Diese Rebe ist eine der erstaunlichsten Züchtungen aus Grauem Portugieser und Frühroten Veltliner. Das Ziel oder der Zufall (in dieser Zeit war Masse ohne Rücksicht auf Reife das Wesentlichste, deshalb war eine Zuckerzugabe von 7 Kilogramm auf 100 Liter das Minimum). Die Jubiläumsrebe ist hoch ausreifend und hat eine einzigartige Eigenschaft: in der Endreife trocknen viele Beeren ein und dadurch erhöht sich der Extrakt und Zuckergehalt. Wenn man mit ihr umgehen kann – es gibt sie nur mehr auf 4 bis 6 Hektar in Österreich, Baumgartner hat davon ca. 2 Hektar – kommt der Wein dem Ausbruch nahe. Grüne und trockene Beeren ohne Botrytis Cinerea bieten ein faszinierendes Geschmackserlebnis – wobei diese Traube noch viel mehr kann, wie es der Messwein Gloria von Baumgartner beweist.

Der Event 

Mit Herta und Sandor Habsburg-Lothringen, Miss Earth Austria Inhaberin Melanie Gassner, Andrea Fendrich, Designer La Hong, Eiskunstläuferin Claudia Kristofics-Binder, Gary Lux, Univ.-Prof. Dr. Josef Höchtl und Mister Ferrari Heribert Kasper kam es zur Taufe von 2 Weinen, den Zwillingen Gloria (Jubiläumsrebe) und Benedictus (Blauer Portugieser).

Die Jungweintaufe wurde von Weihbischof DI Mag. Turnovszky gefeiert. Taufpate der Weine war Sänger Gary Lux, welcher auch für musikalische Highlights sorgte.

Weiterer Programmhöhepunkt: der Festakt zum 800 Jahre-Jubiläum des einzigen österreichischen Kirchenkongresses, welcher am 2.7.1221 auf dem in der unmittelbaren Nähe von Untermarkersdorf im Pulkautal gelegenen Schatzberg stattfand.

Eine besondere Auszeichnung gab es für die Domäne Baumgartner von Herta und Sandor Habsburg-Lothringen. In Anerkennung und Würdigung für den Einsatz und Bemühen um Tradition, Werte, Kultur und Umwelt überreichten sie die Flame of Peace-Erinnerungsplakette in Gold.

Weiterführende Links

An den Anfang scrollen